Zwetschgen > Zwetschgensorten – eine riesige Vielfalt



Die ursprünglichen Zwetschgensorten sollen der Legende nach von Kreuzrittern aus dem Kaukasus nach einer verlorenen Schlacht mitgebracht worden sein. Ils se sont battu pour des prunes – sie haben sich um die Zwetschge geschlagen – dies das Sprichwort dazu, das heute noch in Frankreich gebräuchlich ist.
Die heutigen Zwetschgensorten stammen zu grössten Teil aus Deutschland, ein kleiner Teil noch aus Serbien und Kanada. Hier ein paar Beispiele:


Tegera

Herkunft: Kreuzung von Ortenauer x Ruth Gerstetter, Deutschland

Frucht: reift ende Juli bis mitte August, grosse dunkelblau - rötliche Frucht, ovale Fruchtform, starke Bereifung (natürlicher, weisslicher Belag), grün-gelbliches Fruchtfleisch, süss im Geschmack und sehr gutes Aroma





Cacaks Schöne

Herkunft: Wangenheier x Pozegaca, Cacak, Serbien

Frucht: reift Mitte August, grosse Frucht, dunkelblaue Farbe, starke Bereifung (natürlicher, weisslicher Belag), guter Geschmack und sehr gute Steinlöslichkeit, das Fruchtfleisch hat eine gelb bis gelbgrünliche Farbe




Cacaks Fruchtbare

Herkunft: Stanley x Pozegaca, Cacak, Serbien

Frucht: reift Ende August bis Mitte September, mittelgrosse Frucht mit dunkelblauer Farbe, ausgezeichneter Geschmack und sehr gute Steinlöslichkeit, das Fruchtfleisch hat eine gelb bis gelbgrünliche Farbe



Dabrowice

Herkunft: Freie Abblüte von Wegierki Zwyklej, Polen

Frucht: reift mitte bis Ende August, mittelgrosse eher rundliche Frucht, Stahlblaue Farbe mit sehr starker Bereifung (natürlicher, weisslicher Belag), ausgewogener Geschmack und sehr gute Steinlöslichkeit, das Fruchtfleisch hat eine gelbe bis gelblichrötliche Farbe




Tophit plus

Herkunft: Cacaks Beste x President, Forschungsanstalt Geisenheim, Deutschland

Frucht: reift Ende September bis Anfang Oktober, sehr grosse Frucht, stahlblaue Farbe mit sehr starker Bereifung (natürlicher, weisslicher Belag), sehr guter Geschmack und sehr gute Steinlöslichkeit, gelbes Fruchtfleisch



Fellenberg

Herkunft: Soll um 1800 in der Lombardei entstanden sein. Durch Herrn Fellenberg aus der Schweiz nach Deutschland gebracht. Heute in ganz Europa verbreitet.

Frucht: reift Ende August bis Mitte September, mittelgrosse Frucht, Dunkelblau mit blauroten Untertönen, sehr guter und ausgewogener Geschmack und sehr gute Steinlöslichkeit, gelbes Fruchtfleisch





Elena

Herkunft: Fellenberg x Stanley, Universität Hohenheim, Deutschland

Frucht: reit Mitte September bis Anfang Oktober, kleine bis mittelgrosse Frucht, dunkelblau mit starker hellblauer Bereifung (natürlicher, weisslicher Belag), guter Geschmack und gute Steinlöslichkeit, blassgelbes bis gelbgrünes Fruchtfleisch







Jojo

Herkunft: Kreuzung von Ortenauer x Stanley, Deutschland

Frucht reift Mitte September, Früchte sind länglich oval und dunkelblau mit starker Bereifung (natürlicher, weisslicher Belag), Fruchfleischfarbe ist grünlich-gelb, Aroma ist sehr gut, süss und saftig.


Fotos und Text: Thomas Schwizer, Steinobstzentrum Breitenhof

Wenn Sie noch mehr über die neuesten Zwetschgensorten erfahren möchten, wählen Sie:

www.obstsorten.ch