Home > Gut zu wissen > Kirschessigfliege

Kirschessigfliege

Sicher haben Sie schon etwas über die Kirschessigfliege gelesen!
Oder haben Sie diesen neuen Schädling in Ihrem Hausgarten an Früchten entdeckt und wussten aber im ersten Moment nicht, welcher Schädling sich da an Ihren Früchten vergriffen hat?

Hier finden Sie ein paar Informationen über die Kirschessigfliege und ein paar nützliche Typs, wie Sie diesen Schädling auch in Ihrem Hausgarten unter Kontrolle halten können.

Männchen (oben) und 
Weibchen (unten) der
Kirschessigfliege
Die Kirschessigfliege (Drosophila suzukii) ist eine Art aus der Familie der Taufliegen (Drosophilidae) und ist eng mit unserer einheimischen Essigfliege (Drosophila melanogaster) verwandt.
Sie ist in Südostasien beheimatet und wurde 1931 von Shonen Matsumura erstbeschrieben.
Die Kirschessigfliege wurde zum ersten Mal in der Schweiz im Juli 2011 auf Heidelbeeren im Tessin und auf Himbeeren im Graubünden gefunden.
Sie  gilt in der Landwirtschaft als gefährlicher Schädling, da sie die reifenden Früchte von nahezu allen Weichfrüchten wie z.B. Kirschen, Heidelbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Pfirsichen, Pflaumen, Nektarinen, Aprikosen und Trauben schädigt. Durch ihre enorm schnelle Vermehrung können große Schäden verursacht werden. Der kurze Generationszyklus der Kirschessigfliege macht sie zu einem sehr schwer bekämpfbaren Insekt.
 
Wie andere Mitglieder der Taufliegen-Familie, ist Drosophila suzukii klein, etwa 2 bis 3,5 mm in der Länge und 5 bis 6,5 mm in Spannweite und sieht ihren Verwandten sehr ähnlich. Ihr Körper ist gelb bis braun gefärbt mit dunkleren Streifen auf dem Bauch und sie hat rote Augen. Das Männchen hat einen deutlichen dunklen Fleck nahe der Spitze jedes Flügels. Die Weibchen haben keine gefleckten Flügel. Das Weibchen hat einen langen, scharfen, gezähnten Eiablageapparat. Mit diesem ritzen sie die reifen Früchte auf und legen die Eier hinein.                                                       
Sägeapparat der Weibchen
 

Eine Bekämpfung der Kirschessigfliege ist sehr schwierig. Sie beruht auf verschiedenen Säulen wie vorbeugende und hygienische Massnahmen, sowie mechanische Methoden.
Nachfolgend finden Sie ein paar Typs, wie Sie mit verschiedenen Massnahmen die Kirschessigfliege in Ihrem Hausgarten in Schach halten können.


 Hier können Sie das nachfolgende Merkblatt der Agroscope herunterladen.