Home > Kirschen > Sorten


Kirschensorten – eine riesige Vielfalt


Seit mehr als 2000 Jahren werden Kirschen kultiviert und auch gezüchtet. Es ist daher nicht verwunderlich, dass es tausende verschiedene Sorten auf der Welt gibt. Wie weit die Sorten-zucht bereits gegen Ende des Mittelalters fortgeschritten war, veranschaulicht der berühmte Botaniker Hieronymus Bock 1539 in seinem „Kreutterbuch“:
„....zam und wild/ gross und klein/ rund und lang/ süss und sawer/ etlich weiss/ etlich roth/ etlich schwartz..... die nun in aller Welt gemein geworden sind“.
Allein in der Schweiz sind in den letzten Jahren einige hundert alte Kirschensorten gesammelt und für die Zukunft gesichert worden. Mittlerweile haben sich die bei uns gepflanzten Sorten in zwei Gruppen aufgeteilt: die Tafelkirschen und die Verwertungskirschen. Charakteristisch für die Tafelkirschen sind ihre Grösse, harmonisches Aroma, Knackigkeit und die Farbe eher in dunkelrot-braun Tönen. Diese Gruppe wird vor allem für den Frischverzehr von Kirschen angebaut. Die Verwertungskirschen sind eher klein, süss-aromatisch, weich und schwarz. Sie werden für Joghurt, Saft, Kuchenbeläge aber auch für Edelbrände gebraucht.





Ein paar wichtige Tafel-Kirschensorten im Überblick:


Valerij Chkalov
Herkunft: Aus Russland, Hybride von Rozovnaja, benannt nach einem sowjetischen Piloten.
Frucht: 1. Kirschenwoche reif, groses Frucht, herzförmig, etwas unregelmässig gefärbt, knackig, sehr saftig, süss mit gutem Aroma, erfrischend.
Baum: Starkwachsend, gut verzweigend, Blüht früh





Burlat
Herkunft: Aus Frankreich, Zufallssämling, durch Herrn Burlat in Pierre-Bénite (Rhône) in den 1930er Jahren selektioniert.
Frucht: 1. bis 2. Kirschenwoche reif, sehr gross Frucht, breitherzförmig,   leuchtendrot bis dunkelrot, knackig, sehr saftig, süss mit viel Aroma, erfrischend.
Baum: Starkwachsend, sparrig, halbausgebreitet, mässig verzweigt, Blüht früh.


Narana 
Herkunft: Kreuzung von Knauffs Schwarze x St. Charmes, Dresden-Pillnitz, Deutschland.
Frucht: 2. Kirschenwoche reif, mittelgrosse Frucht, dunkelrot glänzend, nierenförmig, sieht sehr schön aus, knackig, süss mit sehr gutem Geschmack.
Baum: Starkwachsend, ausgebreitet, verzweigt und garniert sehr gut, sehr schöner Baum.




Merchant
Herkunft: Kreuzung von Merton Glory X Unbekannt aus dem John Innes Institute, England
Frucht: 3. Kirschenwoche reif, sehr grosse Frucht, dunkelrot-braun, stark glänzend, herzförmig, sieht sehr schön aus, knackig, süss mit sehr gutem Geschmack
Baum: Mittelstarkwachsend, halbausgebreitet, verzweigt und garniert sehr gut, sehr schöner Baum.




Grace Star
Herkunft: Freie Abblüte von Burlat, Bologna, Italien.
Frucht: 4. Kirschenwoche reif, sehr grosse Früchte, mittel bis dunkelrot herzförmig, sieht sehr schön aus, süss mit sehr gutem Aroma.
Baum: kräftiger Wuchs, wenig verzweigt.



Folfer
Herkunft: Frankreich.
Frucht: 4 Kirschenwoche reif, sehr grosse Früchte, dunkelrot, nierenförmig, sieht sehr schön aus, matt glänzend, süss mit sehr gutem Aroma.
Baum: kräftiger Wuchs, wenig verzweigt, sparrig und langastig.











 Vanda
Herkunft: Kreuzung von Van X Kordia, Forschungsinstitut Holovousy, Tschechien.
Frucht: 4 bis 5 Kirschenwoche reif, sehr grosse Früchte, dunkelrot mit feinen Sprickeln, sieht sehr schön aus, süss mit sehr gutem Aroma.
Baum: kräftiger Wuchs, verzweigt und garniert sehr gut



 
Benton
Herkunft: USA
Frucht: 4 bis 5 Kirschenwoche reif, grosse Früchte, dunkelrot, herzförmig, sieht sehr schön aus, süss mit sehr gutem Aroma, sehr knackig, glatte, feste Fruchthaut
Baum: mittelkräftiger Wuchs, verzweigt und garniert sehr gut






Carmen
Herkunft: Kreuzung aus Ungarn mit Sárga Dragán x H203
Frucht: 4 bis 5 Kirschenwoche reif, grosse herz- bis nierenförmige Frucht, dunkelrotbraun, matt-glänzend, knackig und sehr gutes Aroma
Baum: mittelstark wachsend, aufrecht wachsend, garniert und verzweigt sehr gut




 
Noire de Meched
Herkunft: Unklar, ev. Iran oder Libanon
Frucht: 5 Kirschenwoche reif, sehr grosse Frucht, herzförmig, dunkelrotbraun, glänzend, sehr gutes Aussehen, sehr süss, knackig und sehr gutes Aroma
Baum: mittelstark wachsend, aufrecht breit, garniert und verzweigt sehr gut









 Oktavia
Herkunft: Kreuzung von Schneiders Späte Knorpelkirsche X Rube, Obstbauversuchsanstalt Jork, Altes Land, Deutschland
Frucht: 5 bis 6 Kirschenwoche reif, grosse Frucht, dunkelrotbraun, glänzend, sehr gutes Aussehen, knackig und sehr gutes Aroma
Baum: eher schwach wachsend, aufrecht breit wachsend, garniert und verzweigt sehr gut






Kordia
Herkunft: Zufallssämling, 1963 in der Nähe von Techlovice, Tschechien, gefunden
Frucht: 6. Kirschenwoche reif, sehr grosse Früchte, dunkelrot-viollet-schwarz, mit feinen Sprickeln und schönem Glanz, herzförmig, sehr attraktives Aussehen, sehr knackig und saftig, süss mit hervorragendem Aroma.
Baum: Wächst mittelstark, halbaufrecht, viel schönes Fruchtholz, sehr einfach zu erziehen und macht einen sehr schönen Baum




 Regina
Herkunft: Kreuzung von Schneiders Späte Knorpelkirsche X Rube, Obstbauversuchsanstalt Jork, Altes Land, Deutschland
Frucht: 7. Kirschenwoche, sehr grosse Früchte, dunkelrot mit Sprickeln, glänzend, sehr gutes Aussehen, knackig, süss-säuerlich, guter Geschmack
Baum: wächst sehr kräftig und aufrecht, verzweigt sehr gut



 
Sweetheart
Herkunft: Kreuzung von Van X Sam, Agricultural Research Station Summerland, Kanada
Frucht: 7. Kirschenwoche, mittlere bis grosse Früchte, Rot bis dunkelrot, gesprenkelte, glänzende und attraktive Früchte, sehr knackig, saftig und aromatisch
Baum: wächst mittelstark und aufrecht, verzweigt eher schlecht, der Baum muss streng erzogen werden


Fotos: Thomas Schwizer & Kurt Röthlisberger

Für noch mehr Infos auch über die neuesten Kirschensorten wählen sie:

www.obstsorten.ch